Archiv der Beiträge bis August 2015

Hier findet Ihr die älteren Artikel von "Wir sind Klasse" bis zum August 2015. - Ab diesem Zeitpunkt hat jede Stufe einen eigenen Blog bekommen. Dort findet Ihr alle weiteren Beiträge zu unseren Aktivitäten.

Geht einfach zurück auf die Startseite. Die Blogs findet Ihr dort zentral im Modul "Wir sind Klasse"

Aber jetzt erst einmal viel Spaß mit den älteren Beiträgen :-) ...

Klasse 4a/b (2014-15) - Forscherangebot in den Herbstferien

Einige Kinder der Klassen 4a und 4b besuchten in den Herbstferien verschiedene Forscherangebote am Gymnasium „Zum Altenforst“ in Troisdorf und dem „Anno-Gymnasium“ in Siegburg. Hier könnt ihr lesen, was sie dort erlebt haben:

Philipp, Vladimir, Celal, Christo, Dimitri
Philipp, Vladimir, Celal, Christo, Dimitri größere Ansicht

Bericht von Vladimir (4b):
Celal, Dimitri und ich hatten nur fünf Tage Ferien, weil wir im Gymnasium waren. Erst waren wir im Gymnasium Altenforst, aber nur drei Tage. Dmitri und ich waren bei Astronomie. In Astronomie ging es um Sonnensysteme. Wir haben gelernt, dass Pluto kein Planet ist, sondern ein Zwergplanet. Die meisten denken, dass Pluto der kleinste Planet wäre. Es stimmt aber nicht. Deswegen haben Wissenschaftler Regeln gemacht:

  1. Alle Planeten müssen rund sein. Pluto ist rund.
  2. Alle Planeten müssen um die Erde kreisen. Das tut Pluto.
  3. Alle Planeten müssen schwerer sein als die Steinbrocken, die um sie kreisen. Die Wissenschaftler haben ausgerechnet und festgestellt, dass Pluto nicht schwerer ist als die Steinbrocken, die um ihn kreisen. Pluto ist leichter!

>> Also ist Pluto ein Zwergplanet.

Bericht von Dmitri (4b):
In den Herbstferien 2014 war ich in zwei Akademien. In der zweiten Akademie war ich fünf Tage am Anno-Gymnasium. Mein Lehrer war ein Mann, er hieß Herr Elens. Wir hatten fünf Themen, an jedem Tag eines. Ein Schultag dauerte sieben Stunden. Nach dem Mittagessen hatte jede Gruppe 30 Minuten Pause. Am zweiten Tag hatten wir das Thema Programmieren. Das hat mir am meisten gefallen. Dort habe ich mit Scratch programmiert. Scratch ist ein Programmierspiel für Groß und Klein. Am Samstag war eine Vorführung vor 119 Leuten angesagt. Dabei waren auch Frau Hahn, meine Klassenlehrerin, Frau Zimmermann, meine Rektorin, und Frau Reitz, meine Mathelehrerin.

Forscherferien

Aus dem Bericht von Ioanna (4a):
Ich war im Kurs Mineralien. […] Besonders gut hat mir die Säure-Station gefallen, da haben wir mit einer Pipette Säure auf die Steine getropft und auf eine Reaktion gewartet.  Am zweiten Tag haben wir einen Ausflug gemacht und Mineralien gesammelt.  […] Am dritten Tag haben wir die Namen von unseren Steinen herausgefunden.

Aus dem Bericht von Ayla (4a):
Ausbruch aus Alcatraz
Unsere erste Aufgabe war, dass wir eine Nachricht schreiben, ohne dass man sie lesen konnte.
Was wir brauchten: Zitrone, Holzstäbchen und Papier.
Zuerst haben wir die Zitrone ausgepresst. Wir haben  den Saft mit dem Holzstäbchen umgerührt und dann mit dem Stäbchen auf ein Blatt geschrieben. Danach haben wir das Blatt über Feuer gehalten und da war die Schrift sichtbar geworden.

Aus dem Bericht von Japjeet (4a):
Ausbruch aus Alcatraz
Danach haben wir ein Flugzeug gebastelt. Unseres hieß das „Spiezcal-Flugzeug“. Wir sind nach unten gegangen, um die Flugzeuge zu starten. Ich durfte es fliegen lassen. Drei Versuche hatte jede Gruppe. Unsere Gruppe hat alle dreimal gewonnen. Deshalb haben wir eine große Tafel Rittersport bekommen.

Aus dem Bericht von Gagandeep (4a):
In den Herbstferien war ich bei den Forscherferien. Dort haben wir Roboter gebaut und sie mit dem Computer ferngesteuert. Am 3. und letzten Tag haben wir Kämpfe gemacht. Alle haben ein Tütchen Süßigkeiten bekommen. […] Einer der Helfer hat einen Roboter mit seinem Handy gesteuert. Am Ende haben wir Pizza gegessen und ich war das einzige Mädchen in der Gruppe.

Herbstakademie:

Aus dem Bericht von Philipp (4a):
In der zweiten Ferienwoche habe ich an einer Ferienakademie teilgenommen. Ich war in der Gruppe Mathematik. Wir haben Verschlüsslungen kennengelernt und Codes geknackt. Am Samstag gab es eine Abschlussfeier. Ich habe gewettet und es geschafft durch ein DinA4-Blatt zu steigen.

Aus dem Bericht von Christo K. (4a):
Wir haben viel über Japan gelernt, auch viele Wörter. […] Am Samstag hatten wir eine Vorführung. Ich habe über Japan, die Einwohnerzahlen und die Erdbeben erzählt.

... nach der Präsentation am Samstag, 18.10.2014
... nach der Präsentation am Samstag, 18.10.2014 größere Ansicht

zurück ...

Klasse 2a (2014-15) - Das „Staubengel-Geld“ wird zur Bank gebracht

Kinder der Klasse 2a bringen das Staubengel-Geld zur Bank
Kinder der Klasse 2a bringen das „Staubengel-Geld“ zur Bank größere Ansicht
Seit vielen Jahren unterstützt die EGS Troisdorf die Kindernothilfe und hat eine Patenschaft übernommen für die Charles Muhoro Kareri Primary School in Afrika. Auch in diesem Jahr haben die Kinder aller Klassen in den „Wochen der Staubengel“ Geld gesammelt, um unsere Patenkinder in Nairobi/Kenia zu unterstützen. Mit kleinen und größeren Arbeiten wie Autos waschen, Staub wischen, Zäune streichen oder Hunde ausführen, Laub fegen oder Gärten winterfest machen, aber auch Keller entrümpeln, einkaufen oder Tisch decken haben wir Spenden in Familie und Nachbarschaft von insgesamt 405,76 € eingenommen. Wir freuen uns und wünschen allen eine schöne Weihnachtszeit ganz nach unserem Motto:
 
„Wir sind Engel ohne Flügel, mit Mütze und mit Schal.
Wie es andern Kindern geht, das ist uns nicht egal!
Lichterkinder bringen Licht in die Welt hinein,
es scheint hier, es scheint da und es scheint bis Afrika!“
 

 

zurück ...