„Gemeinsam auf dem Weg“

Weggemeinschaft

Die Schulgemeinschaft der EGS Troisdorf betrachtet sich als Weggemeinschaft. Zusammen mit den uns anvertrauten Kindern wollen Lehrerinnen, Eltern und alle Mitarbeiter gemeinsam die Grundschulzeit „durchwandern“.

Werte und Ziele

Wir sind eine öffentliche, staatliche Grundschule in der Trägerschaft der Stadt Troisdorf und unterrichten auf der Grundlage der für alle Grundschulen geltenden Richtlinien und Lehrpläne.

Wie alle guten Schulen vermitteln wir grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten, entwickeln Sprach- und Sozialkompetenzen und fördern Selbstvertrauen und Urteilsvermögen.

Bildung von Persönlichkeit durch das Lernen mit Kopf, Herz und Hand und die Erziehung zur Selbständigkeit durch freiere Arbeitsformen (wie z.B. die Methodik von Wochenplan u. Freier Arbeit, Stationenbetrieb, Lernwerkstatt, Projektunterricht) sind uns wichtige Anliegen. Differenziertes Arbeiten hat für uns das übergeordnete Ziel, jedes Kind bestmöglich zu fördern. Bei jedem Einzelnen soll das selbständige Lernen und Handeln gefördert werden, das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten gestärkt werden, das Problemlöseverhalten durch offene und auf das Kind zugeschnittene Aufgabenstellungen geschult werden, der Spaß am Lernen und die Freude an der Sache erhalten bleiben, sowie die Kreativität gefördert und das soziale Verhalten geschult werden.

Evangelische Schule

Gott, Dein guter Segen ist wie ein großes Zelt, hoch und weit, fest gespannt über unsre Welt. Guter Gott, ich bitte Dich, schütze und bewahre mich, lass mich unter Deinem Segen leben und ihn weitergeben. Bleibe bei uns alle Zeit, segne uns, denn der Weg ist weit.

Der tragfähige Grund, auf dem wir gehen, ist die Hoffnungsbotschaft des Evangeliums. Wir sehen den Menschen als Geschöpf Gottes und damit als Teil der Schöpfung, die es vom biblischen Auftrag her zu wahren gilt. Darum soll unser Zusammenleben geprägt sein von gegenseitiger Achtung und Rücksichtnahme.

Ökumenisches Denken und Handeln wollen wir im recht verstandenen protestantischen Sinne einüben: bei uns sind Schüler aller Konfessionen und Religionen willkommen.

Wir halten die religiöse Dimension für eine wichtige Kategorie, die Entscheidendes zur Bildung der Persönlichkeit und Charakterstärke beiträgt. Somit betrachten wir den Auftrag unserer evangelischen Konfessionsschule nicht als ein geschichtliches Überbleibsel, sondern nehmen die Forderung der Richtlinien „die Grundsätze des betreffenden Bekenntnisses in Unterricht und Erziehung sowie bei der Gestaltung des Schullebens insgesamt zur Geltung kommen zu lassen“ als Herausforderung an.

Der evangelische Glaube ist Basis für die Deutung und Orientierung, die wir unseren Kindern in ihrer pluralistischen Lebenswirklichkeit als sinnstiftend und „wertvoll“ erfahrbar machen wollen. Nicht nur in den Religionsunterricht, sondern auch in andere Unterrichtsbereiche und in unser gesamtes Zusammenleben soll diese Kraft der Hoffnung und Ermutigung einfließen und unsere Kinder für ein gelingendes Leben stark machen.